Regelmäßig sind Dienstunfähigkeitsversicherungen bei Finanz Test im Vergleich
 


 
  Seite drucken   Seite weiterempfehlen

Dienstunfähigkeitsversicherung im Vergleich von Finanz Test
Immer wieder werden wir auf die Vergleiche über Dienstunfähigkeitsversicherungen von Finanztest angesprochen: Warum soll man einen kostenlosen Vergleich bei uns anfordern, wenn man doch auch bei Finanztest Vergleiche für Beamte findet. Wir möchten daher Stellung zu der Qualität der veröffentlichten Untersuchungen nehmen.





Die Stärken des Dienstunfähigkeitsversicherung-Vergleichs von Finanztest

Erfreulich ist, dass Finanztest nicht nur Berufsunfähigkeitsversicherungen untersucht, sondern auch einen Test zur Dienstunfähigkeitsversicherung anbietet.

In der Finanztest-Spezial Ausgabe "Versicherung" informiert auf Seite 48 und 49 über Berufsunfähigkeitsversicherungen inklusive Dienstunfähigkeitsklausel für Beamte.

Positiv an diesem Test ist, dass fast alle Versicherungsunternehmen, die eine Dienstunfähigkeitsversicherung anbieten, aufgeführt sind. In einer übersichtlichen Tabelle kann man ablesen, ob der untersuchte Tarif z. B. auf die abstrakte Verweisung verzichtet.

Die Schwächen des Dienstunfähigkeitsversicherung-Vergleichs von Finanztest

Aufgrund der sehr allgemein gehaltenen Vergleichskriterien ist es sehr fahrlässig sich einfach auf ein Qualitätsurteil "sehr gut" zu verlassen, den wichtige Fakten wurden außer Acht gelassen:
  • Qualitätsunterschiede der Dienstunfähigkeitsklausel unberücksichtigt Viele Anbieter zahlen nur, wenn eine Versetzung / Entlassung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit auch allgemein medizinisch anerkannte Ursachen haben. Dies kann zur Folge haben, dass der Versicherer die Entscheidung des Dienstherrn nicht anerkennt, da unterstellt wird, dass die medizinische Notwendigkeit fehlt. Insbesondere viele psychische Leiden (man denke an stressbedingte Dienstunfähigkeit) sind medizinisch nicht allgemein anerkannt. Obwohl Anbieter von Finanztest ein "sehr gut" erhalten haben, haben sie eine eingeschränkte Dienstunfähigkeitsklausel!
  • Spezielle Dienstunfähigkeit bei Feuerwehr und Polizei unberücksichtigt Finanztest bewertet nur, ob uniformierte Beamte eine Dienstunfähigkeitsversicherung bei dem jeweiligen Anbieter bekommen können. Ob es sich hierbei auch um eine spezielle Polizeivollzugsdienstunfähigkeitsklausel bzw. Feuerdienstunfähigkeitsklausel handelt, wird nicht bewertet. Dies kann dazu führen, dass Sie aufgrund der Vollzugsdienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt oder entlassen werden, die Versicherung aber nicht leistet, da sie nur bei allgemeiner Dienstunfähigkeit leistet. Unterschied zwischen spezieller und allgemeiner Dienstunfähigkeit Gerichtsurteil: Fehlende Spezialdienstunfähigkeitsklausel Obwohl die spezielle Dienstunfähigkeit nicht mitversichert ist, haben einige Anbieter ein "sehr gut" erhalten!
  • Endalter u. a. bei Lehrern und uniformierten Beamten stark abweichend Im Test wird eine allgemeine Beurteilung zur maximalen Versicherungsdauer abgegeben. Am Beispiel Gymnasiallehrer möchten wir verdeutlichen, dass dies irreführend ist: Keiner der mit "sehr gut" bewerteten Anbieter versichert Gymnasiallehrer bis 65 - meist nur bis 60 oder noch kürzer. Dies hat zur Folge, dass Sie in den letzten Jahren in denen besonders häufig Lehrer für dienstunfähig erklärt werden, keinen Versicherungsschutz besitzen. Es gibt jedoch Anbieter, die bis 65 versichern und mindestens gleichwertige Bedingungen haben. Auch in diesem Punkt wurden Anbieter mit "gut" bewertet, obwohl Anbieter mit schlechteren Bewertungen längeren Versicherungsschutz bieten.
  • Beamte auf Probe und Widerruf teilweise nicht gegen Dienstunfähigkeit versichert Nur beiläufig wird in einem kleinen Kasten von Finanztest erwähnt, dass nicht jedes Angebot auch leistet, wenn ein Beamter auf Probe oder Widerruf dienstunfähig wird - in dem Vergleich wird jedoch nicht zwischen der Dienstunfähigkeitsklausel von Beamten auf Lebenszeit / Widerruf und Probe unterschieden. Unterschied zwischen Versetzung und Entlassung in den Ruhestand Dass viele Dienstunfähigkeitsversicherungen die Leistungen für Beamte auf Probe und Widerruf zeitlich befristen, wird auch nicht berücksichtigt. Im ungünstigsten Fall erhalten Sie nur 12 Monate Leistungen aus der Versicherung während andere Tarife 72 Monate oder gar ohne zeitliche Befristung leisten. Viele der "sehr gut" bewerteten Anbieter sehen zeitliche Befristungen vor, schlechter bewertete Vergleichsangebote hingegen nicht.

Fazit: Ein blindes Vertrauen auf ein "sehr gut" oder "gut" von Finanztest kann zur Folge haben, dass Sie nur einen mittelmäßigen bis schlechten Versicherungsschutz erhalten, da je nach Beamtengruppe individuelle Leistungseinschränkungen bzw. -erweiterungen unberücksichtigt bleiben. Die Erkenntnis, dass es falsch war sich nach allgemeinen Vergleichsuntersuchungen zu orientieren, kommt zu spät, wenn Sie dienstunfähig sind und keine Leistung erhalten.

 Individuelles Angebot unter Berücksichtung der aufgeführten Leistungsunterschiede anfordern

Übrigens: Auch viele unabhängige Institute üben Kritik an den Vergleichen von Finanztest.

Institut für Finanz-Markt-Analyse über den Berufsunfähigkeitsversicherung-Vergleich von Finanztest (Seite 8 und folgende)

 

  nach oben