Dienstunfähigkeit, Dienstunfähig, Beamte auf Widerruf
 


 
  Seite drucken   Seite weiterempfehlen

Dienstunfähigkeit
Dienstunfähigkeit bei Beamten auf Widerruf
Bei Beamten auf Widerruf entsteht ein Versorgungsanspruch gegenüber dem Dienstherrn nur wenn die Dienstunfähigkeit auf einen Arbeitsunfall beruht. In diesem speziellen Fall sieht die Unfallfürsorge eine Unterhaltszahlung für die Dauer der Erwerbsbeschränkung vor.


Ein Rentenspruch aus eine privaten Dienstunfähigkeitsversicherung entsteht in der Regel nur wenn das Vertragswerk des Anbieters eine echte Dientunfähigkeitsklausel enthält. Beamten auf Widerruf müssen deshalb bei der Wahl einer Dienstunfähigkeitsversicherung aufpassen, da sie sonst risikieren bei Dienstunfähigkeit keine Versicherungsleistung zu erhalten.


Unverbindliches Angebot über eine Dienstunfähigkeitsversicherung: Jetzt anfordern

 

  nach oben